Der Studierendenwettbewerb von INH und GWUP ist entschieden!

Lesedauer / Reading Time: < 1 min
Der Studierendenwettbewerb von INH und GWUP ist entschieden!
And the winners are …

Im Februar hatten wir zusammen mit der GWUP einen Wettbewerb für Studiende ausgelobt. Zielsetzung dabei war, das Bewusstsein für die Bedeutung der kritischen Beurteilung von klinischen Studien, der Evidenzquelle Nr. 1, zu stärken. Dies ist ein zentrales Thema für die Praktiker der Life Sciences, zu denen in den Studiengängen  nach wie vor zu wenig vermittelt wird. Die weiter zunehmende Bedeutung der evidenzbasierten Medizin macht es unumgänglich, die heranwachsende AkademikerInnen-Generation für diesen Problembereich zu sensibilisieren.

Wie bedeutungsvoll diese Kompetenz ist, zeigt sich gerade in den jüngsten Vorkommnissen in der homöopathischen Szene, die  ohne jede valide Grundlage immer wieder eine “Evidenz” für ihre Methode behauptet – und dabei Resonanz findet, auch, weil es weithin an Kompetenzen fehlt, um dies zu erkennen. Schon die Science Busters wussten: Wer nichts weiß, muss alles glauben!

Der neunköpfigen Jury lagen 24 Einreichungen aus dem ganzen Bundesgebiet von Studierenden aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Pharmazie, Veterinärmedizin, Gesundheitswissenschaft, Medizintechnik und Biomedizin vor, die die Auslobungsbedingungen erfüllten. Nach ausführlicher Sichtung und Bewertung einigte sich die Jury auf die folgenden Preisträger:

    • 1. Preis: David Ghasemi (Heidelberg), Medizin
    • 2. Preis: Andreas Baranowski (Gießen), Psychologie und Medizin
    • 3. Preis: Andreas Steinau (Ulm) und Julia Frey (LMU München), Medizin

Wir gratulieren den Preisträgern und der Preisträgerin! Natürlich danken wir auch allen anderen TeilnehmerInnen herzlich und freuen uns über die Resonanz auf unsere Auslobung.

Ursprünglich war vorgesehen, die Preisverleihung im Rahmen der diesjährigen Skepkon stattfinden zu lassen. Leider gibt es in diesem Jahr die SkepKon nur virtuell. In einem etwas kleineren Rahmen wird die Verleihung aber am 30. Oktober in Berlin stattfinden.


Bild von 3D Animation Production Company auf Pixabay